Glossar

Account: Benutzerkonto, z.B. in einem sozialen Netzwerk. Der Zugang erfolgt durch eine Anmeldung mit Benutzernamen und Kennwort.

Algorithmus: Komplexe Rechenvorgänge, die z.B. auf sozialen Netzwerken genutzt werden, um zu steuern, welche Inhalte den Nutzern bevorzugt angezeigt werden und welche nicht.

App: (Abkürzung für „Application Software“), Anwendungssoftware oder Computerprogramm, welches unterschiedliche Funktionen erfüllen kann.

Blog: Online geführtes Tagebuch in chronologisch gestalteter Reihenfolge der Einträge. Die Darstellung von Blogs ist vergleichbar mit einer Homepage. Neben Blogs mit persönlichem Inhalt oder zu bestimmten Themen nutzen auch Unternehmen Blogs zur Kommunikation mit Kunden und Interessenten.

Community: Gemeinschaft von Menschen, die sich im Internet begegnen, um sich dort auszutauschen.

Corporate Identity: kurz CI, bezeichnet die Gesamtheit der Merkmale, die ein Unternehmen individuell kennzeichnen und es von anderen Unternehmen unterscheiden.

Fake News: Falsche Informationen, die vor allem über soziale Netzwerke gezielt als scheinbar echte Nachrichten verbreitet werden.

Fan/Follower: Nutzer, die Seiten von Unternehmen oder bekannten Persönlichkeiten („Fanpages“) abonnieren. Beiträge dieser Seiten werden den Fans in einem Newsfeed angezeigt. Zum Fan oder Follower wird man, indem man auf „folgen” oder „abonnieren” klickt.

Forum: Internet-Plattform, die den Dialog und die Diskussion zwischen Internet-Nutzern ermöglicht. Dazu können Themen eröffnet werden, die alle Nutzer des Forums kommentieren können.

Hashtag: Hashtags sind eine einfache Methode, das Thema eines Beitrags auf sozialen Netzwerken zu bezeichnen und dieses für Nutzer mit ähnlichen Interessen auffindbar zu machen. Dazu wird das Zeichen „#“ vor das Schlagwort gestellt. Auf den meisten Plattformen zeigt ein Klick auf den Hashtag sämtliche öffentlichen Nachrichten zu diesem Thema an.

Kommentar: Antwort eines Internet-Nutzers auf einen im Internet veröffentlichten Beitrag, etwa in einem Blog oder Forum. Die Kommentarfunktion ermöglicht die Interaktion zwischen Autor und Leser.

Like: Englische Bezeichnung für eine „Gefällt-mir“-Angabe in einem sozialen Netzwerk. Nutzer bekunden ihr Gefallen an einem Beitrag, indem sie diese „liken“ bzw. mit „Gefällt mir“ kennzeichnen.

Newsfeed: Ein Nachrichtenstrom in einem sozialen Netzwerk, der aktuelle Meldungen anzeigt.

Privatsphäre: In den meisten sozialen Netzwerken kann jeder Nutzer selbst über seine Privatsphäre-Einstellungen bestimmen, z.B. welche Daten er wem zugänglich machen möchte.

Post: Einträge eines Nutzers in einem sozialen Netzwerk oder Blog, oft auch „Posting“ genannt.

SEO: Suchmaschinenoptimierung (engl.: Search Engine Optimization). Maßnahmen, um Webseiten im Ranking der Suchmaschinen auf besseren Plätzen erscheinen zu lassen.

Shitstorm: Das lawinenartige Auftreten negativer Kritik in sozialen Medien gegen eine Person oder ein Unternehmen. Die massenhafte öffentliche Entrüstung führt in den meisten Fällen dazu, dass sachliche Kritik mit unsachlichen, beleidigenden Beiträgen vermischt und eine sinnvolle Diskussion verhindert wird.

Teilen/Sharen: Eine Funktion in sozialen Netzwerken, einen beliebigen Beitrag (Text, Bild, Video, Link) an andere Nutzern zu verbreiten. Interessante Inhalte können mithilfe der „Teilen“-Funktion mit den eigenen Kontakten geteilt und somit weiterverbreitet werden.

Troll: Eine meist anonym agierende Person, die ihre Kommunikation in sozialen Netzwerken auf Beiträge beschränkt, die auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer abzielen und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen.

User: Gemeint ist in der Regel eine reale Person, also der Benutzer eines Endgerätes, ein Internetnutzer oder ein Mitglied einer Community.

User Generated Content: Inhalte in Online Medien, die nicht von einem Website-Betreiber oder von Unternehmen, sondern von den Nutzern selbst erstellt werden. Die nutzergenerierten Inhalte bezeichnen eine Umkehr der eingleisigen Sender-Empfänger-Kommunikation zu einem partnerschaftlichen Austausch mit den Nutzern.

Web 2.0: Schlagwort für die veränderte Internetnutzung, in der der Internetnutzer nicht mehr nur Informationen konsumiert (Web 1.0), sondern selbst Inhalte erstellt und teilt.