Neue Ideen für nachhaltige und preisgünstige Reinigungstücher

Auf der INDEX, Stand 2327, stellen Trützschler Nonwovens und Trützschler Card Clothing neue Anlagenkonzepte für Hygienevliesstoffe und die SUPERTIP-Krempelgarnituren vor.

Überall auf der Welt werden Baumwolltextilien geliebt. Konsumenten schätzen den weichen und natürlichen Griff nicht nur bei Kleidungsstücken, sondern auch bei anderen Produkten, die mit der Haut in Kontakt kommen.


Die feinen Fasern mit einem Durchmesser von 3 bis 5,5 Mic oder 1,0 bis 2,8 dtex sind fest und nehmen schnell Feuchtigkeit auf. Diese Eigenschaften machen Baumwolle zu einem idealen Material für trockene und feuchte Reinigungstücher. Es gibt allerdings zwei Gründe, die einem breiten Einsatz von Baumwolle in Einwegprodukten entgegenstehen. Die Fasern sind zum einen teurer als die verbreitete Polyester-Viskosefasermischungen. Zum anderen unterscheiden sich Eigenschaften dieses Naturprodukts sowohl regional als auch von Jahr zu Jahr.


Truetzschler Nonwovens stellt auf Stand 2327 neue Anlagenkonzepte speziell für die Herstellung verschiedenster Baumwollvliesstoffe für den Reinigungs- und Hygienebereich vor. Diese ergänzen die bewährten Lösungen für die Herstellung von Qualitätsprodukten aus Rohbaumwolle oder auch aus Kämmlingen, Kurzfasern oder auch ungebleichter Baumwolle.


Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Voith-Trützschlers WLS-Technologie. Das Anlagenpotenzial geht weit über klassische nassgelegte und wasserstrahlverfestige Vliesstoffe hinaus. Trützschler und Voith informieren über Kombinationen von WLS mit anderen Vliesbildungskonzepten, um Materialien für umweltfreundliche, nachhaltige und kostengünstige Einwegprodukte herzustellen.


Truetzschler Card Clothing ist das Kompetenzzentrum für Krempel- und Kardengarnituren in der Trützschler Gruppe. Der Bereich stellt mit der SUPERTIP-Generation neue Garnituren vor, die hinsichtlich Produktqualität und Profitabilität neue Maßstäbe setzen.

 

 

Strukturierter WLS-Vliesstoff